Wirtschaftlichkeitsberechnung

Die Anlage ROSEN QUARTIER wird mit DIN-Kostenschätzung des Architekturbüros veranlagten Baukosten in Höhe von 7.372 T€ und unter Berücksichtigung sämtlicher Nebenkosten einen Überschuss nach Zins- und Tilgung in Höhe von ca. 112 T€ p.a. erwirtschaften, die als Angestelltenlöhne Verwendung finden.

Die Überschüsse beinhalten auch bereits eine Instandhaltungsrücklage von 5% der Netto-Kalt-Mieteinnahmen.

Die Gesamterstellungskosten inkl. Grundstück und sämtlicher Nebenkosten (einschließlich der Kosten der Finanzierung) liegen bei 9.534 T€ und einer vermietbaren bebauten Fläche von 7.756 m² bei ca. 1.229 €/m² inkl. Grundstücksanbindung, was einen reinen Erstellungskostenanteil (inkl. Baunebenkosten) von ca. 950 €/m² vermietbarer Fläche entspricht der Normalität und ist somit ortsüblich, marktgerecht und angemessen.

zurück  vor

zur Übersichtsseite