was ist ROSEN QUARTIER?

ROSEN QUARTIER ist eine Wohnanlage diese umfasst in 5 Häuserblöcken á je 3 Häusern 120 Wohnungen. Im Mittelpunkt der Anlage steht ein Servicecenter. ROSEN QUARTIER ist eine soziale, familienorientierte, generationsübergreifende und zukunftsweisende Wohnanlage in guter Wohngegend.

ROSEN QUARTIER soll die Möglichkeit aufzeigen, wie durch Gemeinschaftsbildung und Selbsthilfe der wachsenden Arbeitslosigkeit, Verarmung, Gettoisierung und einerstetig wachsenden Aggression der Gesellschaft entgangen werden kann. Es wird in diesem Projekt nicht das Ziel sein, wenigen Menschen wirtschaftliche Vorteile zu verschaffen, sondern das Wohl der im ROSEN QUARTIER lebenden Menschen zu erreichen und sichern. Diese neue Art vom generationsübergreifenden und von sozialer Kompetenz geprägten Wohnen wird mit Sicherheit in Zukunft im politischen Kontext seinen Platz finden.

Von den 120 Wohnungen werden 65 1-, 2-, oder 3-Zimmerwohnungen an Langzeitarbeitslose vermietet werden. Diese späteren Mieter, die im erforderlichen Umfang die Anlage in Eigenleistung errichten werden, erhalten das Mietrecht für eine durch den Projektentwickler geförderte Wohnung. 

Die Brutto-Warm-Miete dieser Wohnungen liegt innerhalb der durch das Sozialgesetzbuch vorgegebenen Höchstgrenzen für 1-, 2-, bzw. 3-Zimmerwohnungen (z. Zt. 360,- / 444,- / 616,- €), wobei der Betriebskostenanteil pro Quadratmeter mit 2,- € berechnet ist. Die Förderdauer richtet sich nach der Länge der Finanzierung.

Mieter und Vermieter vereinbaren, dass Mietanpassungen während der Förderungsdauer nur innerhalb der durch das SGB vorgegebenen Höchstgrenzen für Langzeitarbeitslose vorgenommen werden dürfen. So bleibt für die Mieter gesichert, dass die Mieten der Wohnungen innerhalb des vorgegebenen gesetzlichen Rahmens liegen; für den Vermieter ist die Zahlung der Miete gesichert.

Die verbleibenden 55 Wohnungen werden frei zu gleichen Konditionen vermietet – vornehmlich an Rentner und Pensionäre, auch Beruftätige die die Leistungen des Servicecenters in Anspruch nehmen wollen. Eine Nutzungsgebühr wird jedoch hierfür erhoben (siehe Angebotsliste).

Alle späteren Mieter werden Mitglied des Vereins HzS fL e.V.

Die Sicherung der Leistungen/Mieten etc. sind somit über die Mitgliedschaft gegeben.

Im Servicecenter werden die üblichen Leistungen (Hauswirtschaftservice, Tagesbetreuung, Mittagstisch, etc.) für jedermann angeboten, den Mitgliedern jedoch zu günstigeren Konditionen.

zurück  vor